Ein Multiplex Kino für Uster

«Es Kino» dies eine der häufigen Antworten auf die Frage, was denn in Uster fehlt.
Die Schliessung des Ustermer Kino Central (bzw die Umgestaltung zur Kulturgemeinschaft Central mit Studiokino qtopia) hinterliess eine Lücke im Ustermer Freizeit und Ausgeh-Angebot. Auch in einer unter dem Patronat des Wirtschaftsforum Uster durchgeführten Studie unter Ustermer Schülern, stand der Wunsch nach einem lokalen Kino weit abgesetzt vor allem Anderen.

Ein Kino mit einem einzigen Saal ist aufgrund des eingeschränkten Programms unattraktiv. Mit einem Multiplex verbinden jedoch viele das Bild riesiger Sääle wie z.B. das Pathé Dietlikon, dies jedoch mit der Befürchtung so ein Angebot in Uster aufgrund der Nähe zu Zürich nicht kommerziell erfolgreich betreiben zu können.

Sieht man sich jedoch z.B. die Saal-Details des Kinos Houdini in Zürich an, ergibt sich folgendes Bild:

  • Houdini 1: 50 Plätze
  • Houdini 2: 36 Plätze
  • Houdini 3: 40 Plätze
  • Houdini 4: 32 Plätze
  • Houdini 5: 54 Plätze

Somit ergibt sich ein Total von 212 Plätzen, was doch relativ moderat erscheint.

Ein solches Setup mit 5-6 Sälen in moderater Grösse würde eine flexible Bespielung erlauben. z.B.

  • 3-4 Sääle für Kommerzielle Spielfilme am Wochenende neben Kulturprogramm
  • Breite Nutzungsmöglichkeit unter der Woche für Arthouse und Kulturzwecke

Aus meiner Erfahrung als Besucher wie auch Organisator von Konferenzen und Workshops zeigt sich, dass der Bedarf nach Tagungsräumen in Form von Auditorien zunehmend ist, da sich der Blick meist auf eine Leinwand oder einen Grossbildschirm konzentriert auf dem eine Präsentation gezeigt wird. Ein Kinosaal bringt hierbei schon einen Grossteil der nötigen Infrastruktur mit.

Im Kombination mit einem flexiblem Mehrzwecksaal, sowie einigen Sitzungszimmern besteht durch geschickte Nutzung der Synergien das Potential ein multifunktionales Kultur- und Kongresszentrum zu erhalten, statt einen Strauss an Lösungen für Einzelnutzung.